Werbung
Brauerei Keesmann
DJK-News - DJK gewinnt wichtiges Auswärtsspiel in Bayreuth

News

DJK gewinnt wichtiges Auswärtsspiel in Bayreuth

Angeführt von einem überragenden Felix Greese, der in den letzten knapp verlorenen Spielen schmerzlich vermisst wurde, konnten die DJK-Herren am Samstag die Punkte aus Bayreuth entführen.
Nach ausgeglichenen Anfangsminuten leitete der eingewechselte Felix Greese mit seinem ersten Dreier einen 12:0 Lauf der Bamberger ein, die dadurch bis zum Viertelende mit 24:17 die Führung übernehmen konnten.
Zu Beginn des zweiten Spielabschnitts konnten die Youngsters aus Bayreuth wieder auf einen Punkt (26:25) verkürzen, was zu einer schnellen DJK-Auszeit führte. Die nun folgende Umstellung auf Zone schmeckte den Ostoberfranken gar nicht. Viele Ballgewinne, die postwendend durch Schnellangriffe in Punkte umgesetzt wurden, sorgten dafür, dass sich die Bamberger erstmals mit mehr als zehn Punkten absetzen konnten. Zwei unbeantwortete Dreier des besten Bayreuthers Höhmann (37 Punkte/7 Dreier) in der letzten Minute vor dem Seitenwechsel brachten dann die Gastgeber wieder beim 43:34 unter die Zehnpunktegrenze.
Nach dem Seitenwechsel lief zunächst alles weiter in Richtung souveränen Sieg der DJK. Mit einer konzentrierten Abwehrleistung und dem Scoring aller Spieler wurde der Vorsprung auf 20 Punkte ausgebaut (61:41). Aber wieder gestatteten die Domstädter zum Ende des Viertels einen 8:0 Lauf und Bayreuth konnte auf 61:49 verkürzen.
Zunächst erhöhte Gerstner zu Beginn des Schlußabschnitts um zwei weitere Zähler, musste dann aber mit seinem fünften Foul das Spielfeld verlassen. Dass es nun in den folgenden Minuten noch spannend wurde, lag vor alle daran, dass der Bayreuther Höhmann nun zur Bestform von der Dreierlinie auflief. Zwei Dreier und ein erfolgreicher Freiwurf von ihm verkürzten den Rückstand der Wagnerstädter auf 63:56. Nach einer Auszeit nahm dann zunächst Greese das Spiel in die Hand und sorgte mit einem Dreier und zwei Freiwürfen wieder für eine 10-Punkte-Führung. Zwei weitere Dreier von Höhmann verkürzten den Bayreuther Rückstand auf nur noch vier Punkte (70:66) und eine weitere Bamberger Auszeit war damit fällig. Nach dieser intensiven Unterhaltung an der Seitenlinie nahm dann Kapitän Norbert Ritli das Heft des Handelns in die Hand, versenkte zunächst zwei weite Dreier um dann noch erfolgreich zum Korb zu ziehen. Da nun auch die Abwehr wieder deutlich besser stand, war das eine kleine Vorentscheidung im Spiel. Bayreuth versuchte über eine Presse das Spiel noch zu wenden, aber Greese konterte durch seine Körbe jedes letzte Aufbäumen der Gastgeber. Da die Bamberger in den Schlußminuten durch Zohner und Greese auch makellos von der Freiwurflinie agierten, war der Sieg nicht mehr gefährtet. Den Schlußpunkt nach einem weiten Einwurfpass gegen die Presse setzte ein stark aufspielender Christoph Pedro.
In dieser Verfassung sind die Bamberger sicherlich in der Lage auch noch andere vermeintlich bessere Teams zu schlagen.

DJK: Greese 32(3 Dreier), Ritli 15(3), Schmitt 11(1), Pedro 8, Zohner 7(1), Raum 5, Gerstner 4, Popp 3(1), Bollerhoff 3(1), Rosiwal 2

Weitere News zu Team H1 | zum gesamten News-Archiv

Werbung


© DJK Don Bosco Bamberg | Impressum | Startseite