Werbung
Macron StoreFenster & Türen Riegler Fensterbau AasEdelmann Asset Management KGBöhnlein SportsVR Bank Bamberg-Forchheim eGSparkasse Bamberg
DJK-News - DJK-Damen nehmen erfolgreich Revanche gegen Spitzenreiter Würzburg

News

DJK-Damen nehmen erfolgreich Revanche gegen Spitzenreiter Würzburg

Erfolgreich kehrten die Damen der DJK Don Bosco Bamberg am Samstagabend von der Mission "Revanche" aus Unterfranken zurück. Im Frankenderby des 13. Spieltags der 2. Toyota Damen Basketball Bundesliga besiegten sie die Tabellenführerinnen Qool Sharks Würzburg mit 53:62.

Damit ist eine Wiedergutmachung nach der demütigenden 32-Punkte-Hinspielniederlage erreicht, als die TGW-Damen das Don-Bosco-Team geradezu an die Wand spielten. Die Würzburgerinnen bleiben dennoch weiter auf Platz eins. Doch durch die Niederlage von Heidelberg gegen Mainz schieben sich die Bambergerinnen auf den zweiten Rang vor.

Die Gäste starteten gut in die Partie und konnten sich durch gute Abwehrarbeit sowie ordentlichen Trefferquoten nach den ersten zehn Minuten schon etwas absetzen (15:23). Danach bekamen die rund 200 Zuschauer ein reines Verteidigungsviertel zu sehen. Auf beiden Seiten blieben Korberfolge Mangelware, sodass es mit 20:30 in die Halbzeitpause ging.

Mitte des dritten Spielabschnitts führten die DJK-Damen mit zwölf Zählern (24:36). Doch danach verloren sie den Faden und bekamen ihre Gegenspielerinnen in der Verteidigung nicht mehr in Griff. Die Turngemeinde startete einen 18:3-Lauf und drehte damit das Spiel vermeindlich zu ihren Gunsten (30. Minute, 42:39). Danach folgte ein offener Schlagabtausch bis knapp drei Minuten vor Spielende (38. Min., 51:51). In der Schlussphase gelangen dann den Oberfränkinnen in der Abwehr wichtige Stopps und vorne zeigten sie an der Freiwurflinie kaum Schwächen, als die TGW-Spielerinnen mit taktischen Fouls noch versuchten, das Spiel zu drehen. So ging das Frankenderby nach dem Spielverlauf etwas zu hoch letztendlich mit 53:62 an die DJK.

Im DJK-Team, bei dem alle eingesetzten Spielerinnen punkteten, waren Kate Hill (17), Tori Waldner (13) und Kapitänin Julia Förner (10) besonders erfolgreich. Wieder mal ein Double-double erreichte Waldner mit 15 Rebounds, die dazu noch sieben gegnerische Würfe blockte. DJK-Coach Steffen Dauer wollte aber nach der Begegnung keine Spielerin besonders hervor heben. "Das war heute eine sehr gute Teamleistung von der meiner Mannschaft, die über weite Strecken hervorragend verteidigt hat. Nach dem guten Start ist unser der Offensivfluss im 2. Viertel etwas ins Stocken geraten aber die Verteidigung stand. Danach hatten wir defensiv nicht mehr den richtigen Zugriff so dass Würzburg das Spiel fast gedreht hat. Die letzten Minuten haben wir dann aber wieder hervorragend verteidigt, haben die wichtigen Stopps generiert und vorne wieder bessere Ballbewegung gehabt und die wichtigen Würfe getroffen."

Nach dem Frankenderby ist vor dem Frankenderby. Nach dem Gastspiel in Unterfranken spielen die Oberfränkinnen am kommenden Wochenende gegen ihre mittelfränkischen Kontrahentinnen. Am Samstag sind die KIA Metropol Baskets Schwabach zu Gast in der Sporthalle der Graf-Stauffenberg-Schule.

Bamberg: Hill (17 Punkte/2 Dreier), Waldner (13), Förner (10/1), Spiegel (6), Hummel (5/1), Barth (5/1), Sachnovski (4/1), Mikulova (2), Löffler, K. Hidalgo Gil, T. Hidalgo Gil.

Weitere News zu Team D1 | zum gesamten News-Archiv
Werbung
Brauerei KeesmannMolten Europe GmbH

© DJK Don Bosco Bamberg | Impressum | Startseite