Werbung
VR Bank Bamberg-Forchheim eGSparkasse BambergMotor-Nützel Vertriebs-GmbHFensterbau AasMacron Store
DJK-News - Frankenderby gegen Schwabach geht mühelos an die DJK-Damen

News

Frankenderby gegen Schwabach geht mühelos an die DJK-Damen

Am dritten Spieltag der 2. Toyota Damen Basketball Bundesliga kamen die Damen der DJK Don Bosco Bamberg im fränkischen Derby gegen die Heidolph Schwabach Baskets am vergangenen Samstag zu ihrem zweiten Saisonsieg. Am Ende der englischen Woche mit dem Sieg gegen Dillingen und der Niederlage in Würzburg positionieren sich die Oberfränkinnen nach dem 75:47-Erfolg im oberen Tabellenviertel hinter Bad Homburg und München, die beide noch eine weiße Weste haben.

Furios starteten die Hausherrinnen mit 9:0 in die Begegnung. Erst nach fünf Minuten kamen die Mittelfränkinnen zu ihren ersten Punkten und konnten die Partie damit etwas ausgeglichener gestalten. Doch bereits zur ersten Viertelpause setzte sich das Don-Bosco-Team schon wieder auf 21:12 ab. Ein 16:4-Zwischenspurt bis zur Halbzeitsirene ließ den Vorsprung der DJK-Damen dann schon vorentscheidend anwachsen (39:21).

Nach der Pausenansprache plätscherte das Spiel eher dahin. Am Ergebnis änderte sich im dritten Spielabschnitt nicht viel (57:37). Zu Beginn der letzten zehn Minuten brachen die Bambergerinnen mit einem 10:0-Lauf dann die letzten Ambitionen des Turnvereins aus Schwabach. Mit 75:47 ging das Spiel zu Gunsten der DJK aus.

Beste Punktesammlerin war auf Seiten der Domstädterinnen wieder einmal die Kanadierin Kate Hill mit 21 Punkten vor Lucy Michel (15). Postitiv bemerkenswert war zudem die aus Göttingen nach Bamberg gewechselte Lina Lieckfeld, die in 17 Minuten ebenfalls zweistellig (12) punktete. Sie war diesmal nicht nur Ersatz für Tori Waldner, sondern agierte zeitweise gleichzeitig mit ihr auf dem Feld und profitierte auch von einigen der insgesamt acht Assists, die die US-Amerikanerin neben 12 Punkten und 9 Rebounds auflegte.

So war DJK-Headcoach Steffen Dauer hochzufrieden mit dem Ausgang des Spiels: "Es haben heute alle zehn Spielerinnen zum Erfolg beigetragen. Den Grundstein dazu haben wir im zweiten Viertel gelegt. Danach gab es wieder ein paar Fehler, die glücklicherweise von unserem Gegner nicht bestraft wurden."

Sein Pendant auf Schwabacher Seite Konstantin Furman sagte nach Spielende: "Wir haben wie schon in den vergangenen Jahren immer zum Saisonstart das gleiche Problem, dass wir in den ersten Spielen immer erst Spielpraxis in gleicher Qualität bekommen. Im Training sind wir oft zu wenig, um eine echte Wettkampfsituation auf Liganiveau zu haben."

Nach der englischen Woche pausiert die Liga für eine Woche, denn am kommenden Wochenende ist Pokalspieltag. Dabei empfangen die Bamberger Damen am Samstag (14:30 Uhr Graf-Stauffenberg-Schule) die Falcons Bad Homburg.

Foto (© Sportpress): Lina Lieckfeld beim Sprungwurf.

Bamberg: Hill (21 Punkte/3 Dreier), Michel (15/3), Lieckfeld (12), Waldner (12), Ulshöfer (4), Löffler (4), T. Hidalgo Gil (3), Sachnovski (2), K. Hidalgo-Gil (2), Curtis (0);

Schwabach: Furman (19), Hoff (10/2), Mehburger (9), Kreklau (7/1), Schüle (2), Rieger (0), Koch (0), Fett (0), Ni (0).

Weitere News zu Team D1 | zum gesamten News-Archiv
Werbung
Molten Europe GmbHBrauerei KeesmannBäckerei Nöth GmbHLuitpoldClever Fit

© DJK Don Bosco Bamberg | Impressum | Startseite