Werbung
Sparkasse BambergMotor-Nützel Vertriebs-GmbHVR Bank Bamberg-Forchheim eGFensterbau AasMacron Store
DJK-News - DJK-Damen stürzen Tabellenprimus Heidelberg

News

DJK-Damen stürzen Tabellenprimus Heidelberg

Die Basketballerinnen der DJK Don Bosco Bamberg setzten am 19. Spieltag der 2. Toyota Damen Basketball Bundesliga ein fettes Ausrufezeichen im Endspurt der in Kürze endenden Hauptrunde. Nach Verlängerung fügte das Don-Bosco-Team den vorher seit 14 Ligaspielen unbesiegten BasCats USC Heidelberg mit 75:70 die erste Niederlage seit Oktober 2023 bei und kickte die Kurpfälzerinnen damit von der Tabellenspitze auf Rang zwei. Die DJK bleibt trotz des Erfolgs auf Platz sechs, nun aber in einem punktgleichen Trio mit Mainz und Langen.

Die rund 200 Zuschauenden in der Sporthalle der Graf-Stauffenberg-Schule sahen lange Zeit eine Begegnung von zwei Teams auf gleicher Augenhöhe. Das 2:7 nach drei Minuten war die höchste Führung der Gäste in der ersten Halbzeit. Denn bis zur Halbzeitsirene war das Geschehen auf dem Parkett ein offener Schlagabtausch. Bei 34:36 gingen beide Teams in die Pausenansprachen. Mitte des dritten Spielabschnitts schienen sich die Favoritinnen aus Baden-Württemberg abzusetzen (25. Minute: 42:50), doch die Hausherrinnen hielten auch in dieser Phase mit Vehemenz dagegen. Nach der höchsten USC-Führung (45:54, 29. Min.) fanden die DJK-Spielerinnen mit einem 8:1-Lauf wieder den Anschluss. Danach blieb der Abstand weiter eng und in der Schlussminute der regulären Spielzeit konnte Kate Hill mit einem Freiwurf den 66:66-Gleichstand erzielen. Da die folgenden Würfe auf beiden Seiten kein Ziel fanden, ging es in die fünfminütige Verlängerung.

In dieser sah es lange danach aus, dass kein Team in Führung gehen wollte. Erst nach zehn erfolglosen Würfen beider Teams gelang der an diesem Tag überragenden Hill mit einem Dreier der erste und einzige Feldkorb der Oberfränkinnen in der Extrazeit. Die BasCats hatten ihr Zielwasser offensichtlich aufgebraucht, erzielten ihrerseits auch nur einen Feldkorb und zwei Freiwürfe. Spannend blieb es dennoch bis zum Ende, da den DJK-Akteurinnen vier mal die Nerven an der Freiwurflinie versagten. Erst Tori Waldner löste die Stimmung bei den Bambergerinnen, als sie drei Sekunden vor dem Spielende mit zwei erfolgreichen Freiwürden den 75:70-Endstand herstellte.

Ein stolzer DJK-Coach Steffen Dauer war nach der Partie hochzufrieden: "Das war ein sehr wichtiger Sieg in einem intensiven Spiel, wo meine Mädels alles rausgehauen haben und nach dem Rückstand die Begegnung noch drehen konnten. Auch wenn Kate und Tori überragend waren, haben alle im Team zum Erfolg beigetragen."

Die kanadische Aufbauspielerin Kate Hill erzielte mit guten Quoten (2er: 9/14, 3er: 4/8, FW: 7/9) 37 Punkte. Ihre amerikanische Spielkameradin Tori "Miss Double-double" Waldner machte 15 Punkte, holte 15 Rebounds und blockte sechs gegnerische Würfe. Ein gutes Spiel machte auch Steffi Sachnovski mit 12 Punkten sowie Lucie Mikulová mit 10 Punkten und neun Rebounds. Beachtlich ist darüber hinaus die Tatsache, dass die insgesamt 24 Bamberger Ballverluste noch zu einem Sieg reichten.

Foto (© Sportpress): Lina Lieckfeld wird beim Korbleger bedrängt.

Bamberg: Hill (37 Punkte/4 Dreier), Waldner (15/1), Sachnovski (12/2), Mikulová (10), Spiegel (1), Ulshöfer (0), Lieckfeld (0), Löffler (0), T. Hidalgo Gil (0), Curtis (0), K. Hidalgo Gil, Michel;

Heidelberg: Diala (15/1), Steins (12/1), Wroblewski (8), Salazar (8/1), Linder (7/1), Ouedraogo (7), Simon (5), Karavassilis (4/1), Palenickova (2), Irthum (2), Hess.

Weitere News zu Team D1 | zum gesamten News-Archiv
Werbung
Molten Europe GmbHBäckerei Nöth GmbHLuitpoldBrauerei KeesmannClever Fit

© DJK Don Bosco Bamberg | Impressum | Startseite