Werbung
Motor-Nützel Vertriebs-GmbHFensterbau AasSparkasse BambergMacron StoreVR Bank Bamberg-Forchheim eG
DJK-News - Eine gute Halbzeit reicht den DJK-Damen nicht gegen Stuttgart

News

Eine gute Halbzeit reicht den DJK-Damen nicht gegen Stuttgart

Am vorletzten Hauptrunden-Spieltag der 2. Toyota Damen Basketball Bundesliga gingen die Damen der DJK Don Bosco Bamberg gegen den MTV Stuttgart leer aus. Mit 60:68 ging die Partie nach teilweise hoher Führung letztlich noch knapp an die Schwäbinnen. Diese wahrten damit ihre Chancen auf einen Platz unter den ersten acht.

Den Hausherrinnen schienen im Angesicht der bereits gesicherten Play-Off-Teilnahme die richtige Einstellung auf einen Erfolg im letzten Heimspiel etwas zu fehlen. Jedenfalls misslang ihnen die gesamte erste Halbzeit. Magere 21% Feldwurfquote und neun Ballverluste standen nach 20 Minuten auf Seiten der DJK auf dem Scoutingbogen. Die MTV-Spielerinnen waren bis dahin treffsicherer (47%) und hatten offensichtlich den größeren Willen, die Partie für sich zu entscheiden. Mit einem 24:40-Rückstand ging es in die Halbzeitpause, in der DJK-Coach Steffen Dauer wohl die passenden Worte fand.

Denn nach dem Seitenwechsel verkürzten seine Schützlinge durch besseres Abwehrverhalten und erfolgreichere Wurfauswahl den Abstand auf fünf Punkte (38:43, 28. Minute). In den letzten zehn Minuten schien der Widerstand des Don-Bosco-Teams aber wieder erloschen zu sein, als die Damen aus der Landeshauptstadt ihre Führung wieder in den zweistelligen Bereich ausbauten (44:54, 37. Minute). Doch ein letztes Aufbäumen durch die Oberfränkinnen machte die Begegnung noch mal spannend. In der Schlussminute verkürzten die Bambergerinnen auf 60:64. Die Versuche, durch taktische Fouls das Ergebnis weiter zu verkürzten bestraften die MTV-Akteurinnen jedoch an der Freiwurflinie (Endstand: 60:68).

Bambergs Coach Steffen Dauer nannte nach dem Spiel die Gründe für die Niederlage: "Wir haben das Spiel ganz klar in der ersten Halbzeit verloren, wo wir unterirdische Wurfquoten hatten und auch defensiv keinen Zugriff auf die Stuttgarterinnen hatten, die heute den Sieg offensichtlich mehr wollten. Mit der zweiten Halbzeit bin ich schon zufriedener, da sich meine Mädels dann doch gewehrt haben. Aber das reicht halt nicht auf so einem Niveau, wenn man nur eine Halbzeit mitspielt. Wir wollten uns im letzten Heimspiel nicht so präsentieren, werden aber aus der Niederlage hoffentlich die richtigen Lehren daraus ziehen."

Entgegen den letzten Ankündigungen bestehen rechnerisch doch noch Chancen auf eine Verbesserung des Tabellenplatzes. Voraussetzung wäre am kommenden Samstag ein eigener Sieg in Dillingen und eine Niederlage von Langen in München, bevor es am Osterwochenende für die Bambergerinnen auswärts ins Play-Off-Achtelfinale geht.

Foto (© Sportpress): Teresa Hidalgo Gil hat es schwer auf dem Weg zum Korb.

Bamberg: Hill (15 Punkte/4 Dreier), Waldner (15/1), Ulshöfer (10/1), Sachnovski (8/2), Mikulova (4), Lieckfeld (4), Spiegel (2), Curtis (2), T. Hidalgo Gil (0), Löffler, K. Hidalgo Gil, Michel;

Stuttgart: Williams (28), Schlipf (10/1), Noupoué (9), Maitra (5), Crespo (5/1), Groth (4), Krüger (3), Stamenkovic (2), Schreiner (2), Krstanovic (0).

Weitere News zu Team D1 | zum gesamten News-Archiv
Werbung
LuitpoldBäckerei Nöth GmbHMolten Europe GmbHBrauerei KeesmannClever Fit

© DJK Don Bosco Bamberg | Impressum | Startseite