Werbung
VR Bank Bamberg-Forchheim eGMacron StoreFensterbau AasMotor-Nützel Vertriebs-GmbHSparkasse Bamberg
DJK-News - Dezimierte U12m1 muss bei Bayerischer Meisterschaft Lehrgeld zahlen

News

Dezimierte U12m1 muss bei Bayerischer Meisterschaft Lehrgeld zahlen

Nachdem die U12m der DJK Don Bosco Bamberg sich als ungeschlagener Oberfränkischer Meister und 3. der nordbayerischen Meisterschaft für die Bayerische Meisterschaft qualifiziert hat fand Anfang Mai im Münchner FC Bayern Campus der Saisonhöhepunkt und die bislang größte sportliche Herausforderung für die Mannschaft von Felix Böttinger statt.

Leider stand das Wochenende der Bayerischen Meisterschaft unter keinem guten Stern für die DJK. Schon vor dem Turnier verletzte sich mit Alessandro Simmerl einer der Leistungsträger der bisherigen Saison im Training schwer und konnte bei der Bayerischen Meisterschaft nicht eingesetzt werden. So reisten die Bamberger Mannschaft mit nur sieben einsatzfähigen Spielern in die Landeshauptstadt.

Im ersten Spiel traf man auf den CVJM Erlangen. Es entwickelte sich von Beginn an ein spannendes und faires Spiel in dem sich keine der beiden Mannschaften absetzten konnte. Mit einem knappen Vorsprung gingen die Bamberger in den letzten Spielabschnitt. Dort konnten sie aber bedingt durch Foul Trouble und der Regelung zur Spielzeit im Minibasketball nicht mehr auf ihre „Großen“ Spieler zurückgreifen und verloren das Auftaktspiel knapp mit 91:97.

Im Zweiten Spiel des Tages ging es gegen den Nachwuchs des FC Bayern München. Hier mussten die DJK´ler allerdings teures Lehrgeld zahlen, denn sie kamen mit der überharten Spielweise der Oberbayern nicht zurecht und lagen schnell zweistellig zurück. Erschwerend ist anzumerken, dass die Münchner weit außerhalb der zulässigen (Sonder-)Regeln im U12-Bereich agierten (Doppeln, MMV). Als Maximilian Rottmann, unsportlich abseits des Balls, gefoult und verletzt ausgewechselt werden musste, sanken die Chancen der Bamberger noch einmal. Die Jungs nahmen jedoch die Herausforderung an und kämpften sich zurück ins Spiel. Mit einem Fümf-Punkte-Rückstand ging es in die letzten 10 Minuten. Leider musste das Don-Bosco-Team einen weiteren Rückschlag hinnehmen. Miron Kinzel stürzte bei einer Verteidigungsaktion schwer und musste mit einer Gehirnerschütterung ebenfalls ausgewechselt werden. Am Ende waren die fünf verbliebenen einsatzfähigen Spieler chancenlos gegen den Favoriten und verloren deutlich mit 75:92.

Durch die beiden Niederlagen war man Gruppenletzter und musste am Sonntag im Spiel um Platz fünf gegen den Nordbayerischen Meister aus Veitshöchheim antreten.
Für dieses Spiel standen allerdings nur noch vier Spieler zur Verfügung. Zusätzlich zu Maximilian Rottmann und Miron Kinzel verletzte sich am Vortag auch noch Jerik Wied. Nach Rücksprache mit dem Spielleiter und dem Trainer aus Veitshöchheim durfte der DJK-Kader mit Gastspielern aufgefüllt werden. Hier geht ein großer Dank an den CVJM Erlangen. Obwohl die Erlanger selbst Verletzungen nach ihrem Spiel gegen die Bayern zu verkraften hatten und noch im Halbfinale um den Einzug zur Süd-Ost-Deutschen Meisterschaft spielten, haben sich Zoe Clark und Aurelia Schäfer sofort bereit erklärt, für die DJK zu spielen. So konnte das Spiel um Platz fünf doch noch stattfinden. Angefeuert von der Bank, auf der alle Spielerinnen und Spieler aus Erlangen und Bamberg zusammen Platz genommen hatten, wurde den Zuschauern noch einmal ein spannendes und ausgeglichenes Spiel geboten. Nach einer kurzen Eingewöhnungsphase waren die beiden Spielerinnen aus Erlangen in das Team der Bamberger integriert und für Außenstehende war nicht mehr zu erkennen, dass diese Mannschaft so noch nie zusammengespielt hat. Am Ende musste man sich mit 81:86 geschlagen geben. Allerdings war in diesem Spiel das Ergebnis nebensächlich. Vielmehr gilt es noch einmal allen Beteiligten, die dieses Spiel ermöglicht haben und den Sport vor persönlichem Erfolg gestellt haben, zu danken.

Auch wenn die letzten Spiele der Saison verloren wurden, war es durchaus eine sehr erfolgreiche Saison auf die Mannschaft und Trainer stolz zurückblicken können. Die Jungs traten als Mannschaft auf und jeder der eingesetzt wurde, konnte seinen Teil zum Erfolg beitragen. Zuletzt gilt es noch ein Dankeschön zu sagen an die Eltern, ohne die ein reibungsloser Ablauf des Spielbetriebs nicht möglich wäre.

Für die DJK Don Bosco Bamberg spielten: Constantin Coston, Konstantin Grewe, Miron Kinzel, Lian Mechthold, Julian Geis, Jerik Wied, Maximilian Rottmann; Zoe Clark (CVJM Erlangen), Aurelia Schäfer (CVJM Erlangen).

Weitere News zu Team U12m1 | zum gesamten News-Archiv
Werbung
Clever FitBäckerei Nöth GmbHLuitpoldMolten Europe GmbHBrauerei Keesmann

© DJK Don Bosco Bamberg | Impressum | Startseite